Das Südderby

  • 1. FC Nürnberg - FC Bayern München 1:2



    Am Samstag war es so weit, auch wenn es nicht weit weg war, es war immerhin wieder ein Pflichtspiel in meiner Anwesenheit.


    Im Vorfeld hieß es, die VGN streikt, also nichts mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sonder-S-Bahnen wurden jedoch eingesetzt, so dass wir in Regenklamotten auf dem Roller bis Nürnberg Hauptbahnhof fuhren und dort in die S-Bahn umstiegen. Die war erstaunlich leer.


    Das Stadion war dann umso voller und schon vor dem Spiel wurde sich auf beiden Seiten eingesungen. Von den Nürnbergern war ich allerdings ein wenig enttäuscht, denn die kenne ich nur mit Support das ganze Spiel, und diesmal... naja... ich saß zwar auf der Seite, wo auch die Bayern saßen und deswegen sind die logischerweise lauter zu vernehmen, aber von Nürnberg kam dann während des Spiels nicht mehr so viel.


    Das Spiel selbst war recht hart. Meiner Meinung nach hat es der Schiedsrichter versäumt, früh eine gelbe Karte zu zeigen. Das ging dann eigentlich das ganze Spiel so, dass recht rüde gefoult wurde. In der zweiten Halbzeit wurde dann jeder Mist abgepfiffen, und die meisten Entscheidungen fand ich recht irrsinnig.


    Die Nürnberger begannen recht schwungvoll und kamen einige Male vor das Tor des Oli K., konnten es aber nicht ernsthaft gefährden. Das 1:0 durch Pinola war eher ein Zufallsprodukt. Zwei Nürnberger versperrten Kahn so die Sicht, dass der Freistoß von Pinola Kahn durch Hände und Beine rutschte. Allein das war das Eintrittsgeld wert ;-)


    Postwendend fiel dann auch das 1:1. Als alle Nürnberger noch schliefen und sich als Sieger wähnten bzw das Tor feierten, setzte Lucio zu einem Solo an, wurde umgerempelt, der Ball fand seinen Weg zu Guerreros Fuß und drin war er und all die Reflexe des Nürnberger Torhüters zuvor waren umsonst, die Bayern haben getroffen.


    In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zunehmend. Richtige Torszenen gab es kaum noch. Nürnberg war dazu anscheinend nicht in der Lage und die Bayern wollten es zu schön machen. So fiel dann nur noch ein Tor, durch Michael Ballack, aus eienr Abseitsposition heraus.


    Erst kurz vor Schluss rannte Nürnberg nocheinmal an und versuchte, das Blatt noch zu wenden, doch auch 5 Minuten Nachspielzeit halfen nicht.


    Die Bayernfans sollten nach dem Spiel noch zehn Minuten im Stadion bleiben, was sie aer nicht taten. Kein Wunder, wenn die Blöcke nicht gesperrt werden. So clever sollte die Polizei schon sein. Außerdem fuhren die S-Bahnen ja nicht lange, da es ja nur die Sonderbahnen gab. Als wir dann wieder am Bahnhof ankamen, hörte ich über ein Funkgerät eines Polizisten sie Meldung, dass sich die Bayern-Fans nicht in einer Gruppe halten ließen. Ach was?!


    Ab auf den Roller, schnell nach hause und dabei feststellen, dass wir in Zukunft immer mit dem Roller fahren, weil wir da ne glatte Stunde schneller zuhause sind, als wenn wir die Ubahn nehmen. Pünktlich zur Sportschau ;-)

  • was macht es für einen sinn einen spielbericht von einem bundesligaspiel hier reinzustellen? die leute die es interessiert waren im stadion oder haben vor der glotze gehockt.
    das was noch erwähneswert ist, ist halbherzig daher gefasselt. fast nix von der stimmung, nix von den choreos und auch nix vom großen sport danach.

  • raini


    lass Dich nicht entmutigen von irgendwelchen "klugen" Kritikastern.


    Dem Beitrag von Nobbi kann man nur voll zustimmen.

    Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits sehr müde, das erklärt manches.
    Mark Twain (1835 - 1910), US-amerikanischer Erzähler und Satiriker, eigentlich Samuel Langhorne Clemens

  • was fürn großer sport danach?


    ich hab eigentlich schon von der stimmung berichtet, und so überragend war die außerdem nicht. das hab ich auch geschrieben. stimmt, die choreo hab ich vergessen, sorry.


    also beim einlaufen auf der clubseite wurden über den oberrang schwarz-rote bänder gespannt und im unterrang im stehblock gab es eine menge banner mit durchgestrichenen fcb-zeichen.

  • Zitat

    Original von raini
    was fürn großer sport danach?


    ich hab eigentlich schon von der stimmung berichtet, und so überragend war die außerdem nicht. das hab ich auch geschrieben. stimmt, die choreo hab ich vergessen, sorry.


    also beim einlaufen auf der clubseite wurden über den oberrang schwarz-rote bänder gespannt und im unterrang im stehblock gab es eine menge banner mit durchgestrichenen fcb-zeichen.


    paßt schon. danke für antwort + ausführung. der pannemann aus frg scheint hier der forumskaspar zu sein. nächste mal lesen an wen die frage ging.

  • Zum einen, warum sollten auch nicht von Bundesligaspielen geschrieben werden. Denke so was gehört auch dazu.


    Da ich auch dort war, einige Worte von mir:
    - Vom Spielgeschehen selber: genauso wie es raini geschrieben hat.
    - Zu der Blocksperre: Es wurde nur der Steher für 10 min. gesperrt, jedoch der ganze Gästebereich (Aussenbereich) wurde eine halbe Stunde dicht gemacht. Bin jedoch vom Oberrang aus zu den Ausgängen hinter der Nordkurve (ehemaliger Gästeblock) gegangen wo man einwandfrei rauskam. Finde die Blocksperre eh a bisserl lächerlich und in der Bundesliga ist mir das bis jetzt nur in Nürnberg passiert. Sogar gestern in Wien gabs keine Blocksperre.
    - Zur Choreo: Also da hab ich von den Nürnberger auch schon besseres gesehen, naja hauptsache Anti-Bayern. Die Stimmung war bei den Clubberern auch nicht das gelbe vom Ei.
    - Bei uns gabs übrigens noch eine kleine Schalchoreo:
    [IMG:http://www.bayern-inside.de/assets/images/fcn-fcb_007.jpg]


    Zur 3.Halbzeit oder der "große Sport danach" wie hier so schön erwähnt wurde kann ich nix sagen, weil ich keinen Erlebt habe.


    Ein paar Fotos gibts auf meiner HP noch: bayern-inside.de


    PS: Werd noch ein Bericht vom CL-Spiel Rapid-Bayern schreiben.

  • vielleicht ist ja das große frustsaufen der clubberer nach dem spiel gemeint ;-)


    danke für eure unterstützung.


    die schalchoreo hab ich nicht gesehen, da ich euch immer nur hören konnte. bzw von meinem platz aus hat man grade noch die jungs aufm zaun mit dem megaphon gesehen...


    blocksperre is ja auch albern, und sich dann noch drüber wundern, dass es net geklappt hat, wenn das halbe stadion mit bayern voll ist.