Mission Possible: Wird Bayern München erneut deutscher Fußballmeister?


Bayern München: Gelingt die 30. Deutsche Meisterschaft?


Oliver Kahn tritt Dienst als neues Vorstandsmitglied an


Aus personeller Sicht war der Dienstantritt von Torwartlegende Oliver Kahn als Vorstandsmitglied die erste Neuerung in diesem Jahr. Zwölf Jahre hat es nach dem Ende seiner aktiven Karriere gedauert, ehe er einen leitenden Posten bei den Münchnern übernahm. Der Markenbotschafter des Glücksspielanbieters Tipico arbeitete in dieser Zeit unter anderem als Experte beim ZDF und gründete die Firma Goalplay, eine Onlineschule für Torhüter. Das folgende Video zeigt die Pressekonferenz, auf der Oliver Kahn als Vorstandsmitglied vorgestellt wurde. Eines seiner Ziele ist nach eigener Aussage, dabei mitzuhelfen, dass Bayern München zu exzellentem Weltklassefußball zurückfindet.


Video: Oliver Kahn wird Vorstandsmitglied der Bayern München AG


Tipico: Sportwetten Top, Casino Spiele Flop


Tipico ist ein namhafter deutscher Sportwettenanbieter, der auch Casino- und Live Casinospiele anbietet. Unter anderem durch die Tätigkeit Oliver Kahns als Markenbotschafter gehört Tipico im Bereich Sportwetten zu den Top Playern der Branche. Im Casino Bereich taucht Tipico dagegen eher selten auf den großen Online Casino Testseiten wie casino24.org auf. Mitbewerber wie Ladbrokes oder William Hill haben es besser geschafft, beide Glücksspielformen unter einen Hut zu bringen.


Schwierigkeiten der Top-Teams zum Rückrundenauftakt


Der erste Spieltag nach der Winterpause war geprägt von Schwierigkeiten der Top Favoriten. Am Ende konnten jedoch drei der vier führenden Mannschaften einen Sieg einfahren. Dabei machten es vor allem die beiden Hauptstadtklubs Hertha und Union den Favoriten lange Zeit sehr schwer.


RB Leipzig: Doppelpacker Timo Werner rettet die Bullen


Tabellenführer RB Leipzig lag zur Halbzeit gegen Union Berlin noch 0:1 zurück. Erst in der 83. Minute machte Torjäger Timo Werner mit seinem 20. Saisontreffer zum 3:1 den Deckel drauf. Damit konnte Leipzig seinen 4-Punkte-Vorsprung vor den Bayern bewahren.


Borussia Mönchengladbach: Niederlage gegen Schalke 04


Augsburg-Leihgabe Michael Gregoritsch war der Matchwinner für Schalke zum Auftakt der Rückrunde zwischen den Königsblauen und Gladbach. Ein Tor bereitete er vor, das Zweite schoss er zum 2:0 Endstand selbst. Gladbach fiel durch die Niederlage vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz zurück und musste die Münchner vorbeiziehen lassen.


Borussia Dortmund: Haaland macht den Unterschied


Die Dortmunder begannen die Rückrunde wie sie in der Hinrunde aufgehört hatten. Der Niederlage im letzten Punktspiel 2019 gegen Hoffenheim (1:2) drohte gegen Augsburg eine weitere zu folgen. Damit hätten sich die Borussen wohl erstmal aus dem Titelkampf verabschieden müssen. Doch der Dreierpack von Winterneuzugang Erling Haaland rettete die Schwarz-Gelben. Der Zwischenstand von 1:3 konnte so noch in einen 5:3-Sieg verwandelt und der Anschluss an die Spitze gewahrt werden.


Bayern München: 60 Minuten pomadiger Fußball gegen Hertha


Eine Stunde lang versuchten die Bayern vergeblich, die kompakte Hertha-Abwehr zu knacken. Erst in der letzten halben Stunde entwickelte die Flick-Truppe Spielfreude und zeigte erstklassigen Kombinationsfußball. Der 4:0-Sieg fiel am Ende vielleicht etwas zu hoch aus, war aber vollauf verdient. Damit brachte sich Bayern München auf dem zweiten Tabellenplatz in eine komfortable Situation für die Aufholjagd gegen Spitzenreiter Leipzig. Bereits am 9. Februar (21. Spieltag) steigt das Top Spiel gegen RB Leipzig in der Allianz-Arena. Vorher müssen die Bayern noch im Abendspiel am nächsten Samstag gegen die aufstrebenden Schalker bestehen.


Aktuelle Wettquoten ausgewählter Sportwettenanbieter auf den Meistertitel


von Bayern München:

Tipico BWIN Bet365 Interwetten Betway Betfair Bet3000
1,55 1,60 1,61 1,60 1,57 1,57 1,55


von RB Leipzig:

Tipico BWIN Bet365 Interwetten Betway Betfair Bet3000
2,90 3,00 3,00 3,20 3,25 2,88 2,90


von Borussia Dortmund:

Tipico BWIN Bet365 Interwetten Betway Betfair Bet3000
10,0 10,0 13,0 12,0 12,0 10,0 12,0

Stand: 20.01.2020


Die Buchmacher sehen Bayern als klaren Favoriten auf den Titel


Wer zu diesem Zeitpunkt bei den großen Sportwettenanbietern noch auf den Meistertitel von Bayern München setzt, kann nicht viel Geld verdienen. Offenbar scheinen die Buchmacher dem Rekordmeister noch einiges zuzutrauen. Sieben Titel in Folge und vor allem die Aufholjagd der letzten Saison haben ihre Wirkung hinterlassen. Pluspunkte sind vor allem:
  • die große Erfahrung der Spieler im Meisterkampf und auf internationaler Bühne
  • der ausgewogene Kader aus Stars und jungen Talenten
  • die Fähigkeit der Mannschaft, ein Spiel auch in den Schlussminuten noch drehen zu können

Auch die Fans tippen auf Bayern als Meister


Bei der jährlich stattfindenden Leserumfrage des Kicker Sportmagazins nahmen in diesem Jahr insgesamt 83.574 Leser mit. 40,8 Prozent davon sehen Bayern München auch in diesem Jahr wieder als Meister.


Hindernisse auf dem Weg zum Titel


Das größte Problem aktuell ist sicher, dass vier Leistungsträger verletzt sind. Allein diese vier Spieler haben laut transfermarkt.de einen Marktwert von 210 Millionen Euro:
  • Niklas Süle: Kreuzbandriss, Rückkehr vermutlich Ende April
  • Lucas Hernández: Innenbandriss Sprunggelenk, Rückkehr vermutlich Ende Januar
  • Javi Martínez: Muskelbündelriss, Rückkehr vermutlich Ende Januar
  • Kingsley Coman: Kapselverletzung, Rückkehr vermutlich Anfang Februar

Dadurch ist die Qualität auf der Bank nicht mehr so groß, wie man es von den Bayern gewohnt ist. Bei Spielen mit kritischen Situationen muss Trainer Flick beim Auswechseln vermehrt auf junge Talente wie Mai, Singh, Dajaku oder Zirkzee setzen.


Die Mannschaft sucht noch immer ihre Top-Form


Nach dem Trainerwechsel von Kovac auf Flick haben die Münchner vor allem in der Champions League gute Spiele abgeliefert. In der Bundesliga wurden aber zu viele Punkte liegengelassen. Vier Niederlagen und 3 Unentschieden stehen bereits auf dem Konto, so viel wie in der gesamten Saison 2017/18.


Fazit: Die Meisterschaft ist ohne Zweifel möglich, aber…


Dass der FC Bayern auch in dieser Saison die Meisterschale nach München holen kann, wird von Experten wie Fans gleichermaßen erwartet. Und doch wird es kein Selbstläufer. Dortmund und Leipzig sind in diesem Jahr eine starke Konkurrenz auf den Titel. Das sieht man schon daran, dass Robert Lewandowski sich noch nicht in der Torschützenliste hat absetzen können. Timo Werner liegt mit 20 Treffern gleichauf.


Sollte am 21. Spieltag ein Sieg gegen Leipzig gelingen, dürfte das der Mannschaft genügend Auftrieb geben, um auch im Mai 2020 auf dem Münchner Rathausbalkon die Meisterschaft feiern zu können.