So kann man das Bundesligafinale live verfolgen


Live vor Ort im Stadion


Die schönste Variante, das Saisonfinale seines Lieblingsvereins mitzuerleben ist natürlich die Live-Variante im Stadion. Was kann es Schöneres geben, als bei den letzten, entscheidenden Spielen in der Kurve zu stehen und seine Mannschaft zu unterstützen. Wer keine Dauerkarte besitzt, kann über offizielle Vorverkaufsstellen oder Ticketbörsen sein Glück versuchen. Aber eines sollte klar sein, je weiter die Saison voranschreitet, desto schwieriger dürfte es werden, ein Ticket zu ergattern. Beim letzten Heimspiel beispielsweise dürften die meisten Stadien restlos ausverkauft sein. Immerhin wollen die Fans ihre Mannschaften noch ein letztes Mal vor der Sommerpause sehen.


In der Kneipe um die Ecke


Wer kein Ticket mehr bekommen hat oder einfach nicht in der Nähe des Stadions wohnt, kann das Spiel auch in der nächsten Sports-Bar oder Kneipe schauen. Fast jeder Wirt bietet Live-Übertragungen der Bundesligaspiele an. Für viele Fans ist es zu einem Ritual geworden, am Wochenende die Bundesliga in ihrer Stammkneipe zu schauen. Mit einem kühlen Getränk gehen die Tore natürlich noch besser runter. Zudem sitzt man mit Freunden und Bekannten zusammen und kann direkt alle Entscheidungen des Schiedsrichters diskutieren – das gehört zum Fußball einfach dazu.



Der Livestream in Internet


Die digitale Revolution des 21. Jahrhunderts hat auch in Sachen Sportübertragungen einiges gebracht. Mittlerweile bieten die traditionellen Sportsender wie Sky auch eine App-Version ihres Programms an. Im World Wide Web kann man zu jeder Tages- und Nachtzeit Sportveranstaltungen auf der ganzen Welt schauen. Diverse Sportstreaming-Portale bieten ein großartiges Angebot an. Hier kannst du die spannenden letzten Bundesligaspiele verfolgen. Eine kurze Anleitung verrät, wie man sich einfach beim Anbieter seiner Wahl anmeldet. Suche einfach nach deiner Partie und schaue das Spiel genau dort, wo du es willst. Sei es unterwegs auf dem Smartphone oder zuhause auf der Couch.


Der Klassiker – die Pay-TV-Variante


Wenn es darum geht, Bundesligaspiele live zu verfolgen, sind die Pay-TV-Anstalten immer noch der Klassiker. Ganz gleich, welcher Sender gerade die Rechte an der Veranstaltung hält, in den meisten Fällen kann man ein Abonnement abschließen, um alle Inhalte exklusiv sehen zu können. Während die Bundesliga jahrelang von dem Pay-TV-Sender Premiere ausgestrahlt wurde, liegen die Rechte nun seit einigen Jahren bei Sky. Allerdings wurden die Ausstrahlungsrechte in jüngerer Zeit aufgesplittet, sodass mehrere Mitbewerber auf dem Markt sind. Unter anderem sind auch Eurosport und DAZN mit von der Partie.


Zweitverwertungsrechte für das Free TV


Live-Begegnungen der Bundesliga sind im Free-TV eher spärlich gesät. Lediglich die beiden Eröffnungsspiele der Hin- und Rückrunde werden von den Öffentlich-Rechtlichen Übertragen. Ansonsten bleiben den Fans nur Zusammenfassungen in der Sportschau oder dem aktuellen Sportstudio am Samstagabend. Allerdings gibt es in diesem Jahr eine besondere Zugabe. Sky tritt die Rechte für das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 an die ARD ab, sodass der Klassiker live im Free TV zu sehen ist.


Auch dieses Spiel wird einen gewichtigen Fingerzeig in Richtung Meisterkampf sein. Die Fans dürfen sich auf jeden Fall freuen.