Stuttgart feiert Kantersieg im Abstiegsduell gegen Hannover 96

Nach zuletzt acht sieglosen Spielen in Folge, hat der VfB Stuttgart am Sonntagnachmittag einen Big Point im Abstiegskampf erzielt. Das Team von Markus Weinzierl setzte sich im Abstiegsduell eindrucksvoll mit 5:1 gegen Hannover 96 durch.


Kabak und Zuber treffen doppelt


Vor rd. 56.000 Zuschauern in der ausverkauften Mercedes-Benz Arena hatte Ex-Nationalspieler Mario Gomez bereits nach 45 Sekunden das 1:0 für die Gastgeber auf dem Fuss, der Stürmer traf jedoch nur den Außenpfosten. Keine 180 Sekunden später war Gomez dann jedoch zur Stelle und brachte sein Team, nach einem schönen Zuspiel von Zuber, in der 4. Minute früh in Front. Es war der erste Treffer des Angreifers seit knapp drei Monaten in der Bundesliga.


Die Gastgeber präsentieren sich als die deutlich bessere Mannschaft und sorgten bereits in der erste Hälfte für die Vorentscheidung in der Partie. Winter-Neuzugang Ozan Kabak baute die VfB-Führung mit seinen ersten Bundesliga-Treffern (16./45.) auf 3:0 aus. Damit ging es dann auch in die Halbzeitpause.


Nachdem Seitenwechsel erhöhte Hannover leicht den Druck im Angriff, ohne dabei jedoch wirklich gefährlich zu wirken. In 68. kamen die Niedersachsen dennoch zum 1:3-Anschlusstreffer durch Jonathas. Dieser blieb jedoch ohne Wirkung, denn der überragende Steven Zuber ließ mit seinem Doppelpack (78./81.) keinen Zweifel daran, wer dieses Spiel als Sieger beenden wird. Am Ende blieb es beim vollkommen verdienten 5:1-Heimerfolg für den VfB Stuttgart.


Mit dem Sieg haben die Schwaben neue Hoffnung im Abstiegskampf erhalten. Aktuell liegt man auf Rang 16 (19 Zähler), hat jedoch nur noch 2 Punkte Rückstand (FC Augsburg) auf das rettende Ufer. Du suchst aktuelle Wett Tipps im Abstiegskampf? Hierzu kannst du mehr auf sportwetten-online.com erfahren.


Während die Stimmung in Stuttgart nach dem Sieg ausgelassen war, sieht es in Hannover alles andere als gut aus. 96 liegt mit 14 Punkten abgeschlagen auf Rang 18 und hat bereits satte 7 Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Aktuell glaubt kaum jemand noch an den Klassenerhalt. Marvin Bakalorz führte nach dem Spiel die Gründe dafür aus: "Wenn du das Fußball-ABC nicht auf den Platz bringst, wird's schwer." Es wird spannend zu sehen ob und wie Hannover im Saison-Endspurt nochmals die Kurve bekommt. Momenten spricht wenig dafür, dass die Niedersachsen den bitteren Gang in die 2. Liga verhindern können.